Homepage  The Project  Te.D Training Package  Dissemination  Research  Highlights  Partners  Database  Glossary

Die Beweggründe hinter dem Projekt

  • Bereitstellung der Fakten, Ressourcen und Kenntnisse auf Grundlage der innovativen Praxis unseres italienischen Partners mit umfassender Erfahrung, damit die tiergestützte Therapie auf einer breiten Basis eingesetzt werden kann
  • Bereitstellung einer Alternative für Langzeitarbeitslose, als Trainer für Therapiehunde für einen neuen Beruf ausgebildet zu werden und Qualifikationslücken zu schließen

Ziele

  • Entwicklung eines Kurses, der 20 Langzeitarbeitslosen in sechs Partnerländern eine Umschulung zum Trainer für Therapiehunde ermöglicht

Eigenschaften des Konsortiums

  • Dieses innovative Projekt wurde in Italien durch eine sektorübergreifende Partnerschaft entwickelt. Dabei wurden Wissen und Erfahrung der lokalen Hauptakteure im Bereich Arbeit mit Tieren und Gesundheit gebündelt. Ein Psychologe, ein Hundetrainer und ein Tierarzt arbeiten zusammen, um Therapiesitzungen anzubieten, die Menschen mit verschiedenen gesundheitlichen Problemen und sozialen Bedürfnissen dabei helfen, sich weiterzuentwickeln, zu verbessern und gesund zu werden. Dies betrifft zum Beispiel Demenz, Autismus, frühgeborene Babys und körperliche oder mentale Beeinträchtigungen.
  • Sie arbeiten zusammen, um therapeutische Maßnahmen für verschiedene Gruppen anzubieten und möchten langzeitarbeitslose Menschen einbinden. Die Hunde werden eingesetzt, um Teilnehmer zu motivieren und einzubeziehen, die oft auf Tiere reagieren, obwohl andere Methoden versagt haben.
  • Ein runder Tisch wird in jedem Land die Neuheit dem medizinischem Fachpersonal vorstellen.
  • Diese Innovation schafft einen Mehrwert zur existierenden Arbeit der Partner. Sie bietet neue Chancen für Langzeitarbeitslose, den Bedarf nach einer neuen Serviceleistung zu decken und gleichzeitig die Qualifikationen im Bereich Gesundheitswesen zu entwickeln. In Großbritannien arbeitet der Partner zum Beispiel mit Menschen mit mentalen Einschränkungen und würde untersuchen, wie Tiere zur Unterstützung von Therapien eingesetzt werden können und dann eine Gruppe von Personen einbeziehen, die Therapiehunde ausbilden und führen.

Ergebnisse

  • Schaffung eines Teams mit Erfahrung in der Ausbildung von Hunden für Therapiezwecke.
  • Diskussionen am Runden Tisch bringen Institutionen mit Erfahrung in der Unterstützung von Arbeitslosen auf dem Weg in die Erwerbstätigkeit und in der tiergestützten Therapie zusammen.
  • Der Kurs ist auf die Ausbildung von Langzeitarbeitslosen ausgerichtet und kombiniert Gruppenarbeit, Mentoring und praktische Erfahrung.
  • Reduzierung von Arbeitslosigkeit durch die Bereitstellung einer neuen Perspektive, die sich auf das Befinden auswirkt und der Genesung dient.

Auswirkungen

  • Das Projekt würde in das jeweilige Ausbildungssystem eingebunden werden und eine Akkreditierung ermöglichen (wo es das System erlaubt). Das Projekt ist mit den europäischen Prioritäten (LEO-TraInno-7) verbunden, deren Ziel es ist, die im EUArbeitsmarkt benötigten Fähigkeiten besser vorauszusehen und die Ausbildung anzupassen, wie in der Strategie Europa 2020 dargelegt.
  • Eine alternde Bevölkerung, neue Therapiemethoden und steigende Erwartungen machen die medizinische Versorgung wesentlich komplexer als in der Vergangenheit. Das medizinische Fachpersonal hat die Aufgabe, innovative Lösungen zu finden. In Großbritannien, Deutschland und Italien liegt der Schwerpunkt vor allem auf Vorsorge statt Behandlung. Dieses Projekt unterstützt dies mit einer neuen Therapieform, die Gesundheit und Wohlbefinden durch den Kontakt mit Tieren verbessert.